Privater Gebrauch
von Aufzügen
Geschäftlicher Gebrauch
von Aufzügen
Verschiedenen
Aufzugsarten
Geschichte
vom Aufzug
Sicherheit
des Aufzuges

Aufzug für den privaten Gebrauch

Treppenlifte Unter privat genutzten Aufzügen zum Transport von Personen versteht man häufig die Treppenaufzüge, welche auch Treppenschrägaufzüge, Treppenlifte oder Treppenlifter genannt werden. Treppenschrägaufzug ist die technische Bezeichnung für diese Form der technischen Treppenhilfe.

Unter dieser Bezeichnung werden unter anderem Sitzlifte und Stehlifte, Rollstuhlhängelifte und Plattformlifte zusammengefasst.

Mit Hilfe von Treppenaufzügen können vorher nur mühsam oder vielleicht gar nicht mehr zu bewältigende Treppen wieder mühelos gemeistert werden. Um den einzelnen, stark unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, gibt es verschiedene Bauweisen. Beispielshalber seien an dieser Stelle Zweirohrsysteme und Einrohrsysteme erwähnt. Sie unterscheiden sich durch die unterschiedliche Anzahl der zu montierenden Schienen. Beide Varianten bringen Vorteile mit sich.

Die endgültige Entscheidung für eines der beiden Systeme ergibt sich jedoch stets aus der jeweiligen Situation. Vor der Montage von Treppenaufzügen werden die vorhandenen Treppen einer genauen Prüfung und Vermessung unterzogen. Erst, wenn alle vorgeschriebenen Sicherheitsbestimmungen, wie etwa die Brandschutzbestimmungen, erfüllt sind, wird mit der Montage von Treppenaufzügen begonnen. Die Montage selbst gestaltet sich nach der richtigen Vorarbeit zumeist problemlos und ist im Regelfall bereits innerhalb weniger Stunden abgeschlossen. Darüber hinaus gilt es zu beachten, ob der endgültige Verlauf des Treppenaufzuges ein gerader sein soll oder nicht.

Der Stehlift funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie herkömmliche Treppenaufzüge mit Sitzfläche. Was die beiden Systeme gemeinsam haben, sind die Transportschiene, die am Rande der Treppe montiert ist. Entlang dieser Schiene läuft das Antriebsaggregat des Stehliftes auf und ab.

Direkt an den Antrieb ist jedoch eine kleine Plattform und kein Sitz befestigt. Ein Plattformlift ist grundsätzlich mit herkömmlichen Treppenaufzügen vergleichbar. Auch er dient zur mühelosen Bewältigung von Treppen. Darüber hinaus kann ein Plattformlift auch zur Überwindung eines Hanges benutzt werden, jedoch muss das Modell dafür konstruiert sein. Der Plattformlift ist speziell für Rollstuhlfahrer konzipiert. Er verfügt daher über keine Sitzgelegenheit, sondern ist mit einer robusten Platte ausgestattet, auf der ein Rollstuhl sicher und stabil abgestellt werden kann. Es gibt jedoch auch Modelle, die sich zu einem Sitzlift mit besonders hoher Tragkraft umfunktionieren lassen.

Treppenaufzüge sind in allen Bereichen einsetzbar. Dabei ist es nicht von Bedeutung, ob sich die betreffende Treppe im Inneren eines Hauses oder im Freien befindet. Sind Treppenaufzüge für einen Einsatz im Freien vorgesehen, so sollten sie jedoch auf jeden Fall rostfrei und witterungsbeständig ausgeführt sein. Sicherheit und Komfort sind bei Treppenaufzügen besonders wichtig. Ein spezieller Sicherheitsgurt, ein rutschfestes Trittbrett, eine einfach zu bedienende Fernbedienung oder eine gepolsterte Sitzfläche sorgen bei Treppenaufzügen für eine bequeme und sichere Fahrt.

Treppenaufzüge helfen dabei, vielleicht bereits jahrelang nicht genutzte Wohnbereiche erneut aktiv zu bewohnen. Ein Gefühl der Freiheit und der Frische zieht so in den Haushalt mit ein. Die Wohnsituation verbessert sich deutlich.

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich weitere Informationen zu Treppenaufzügen oder Treppenliften an oder informieren Sie sich auf Treppenlifte.com noch ausführlicher zu diesem Thema.

Informationsanfrage
Jetzt kostenlos und unverbindlich
weitere Informationen anfordern
  kostenloses Informationsmaterial erhalten

  unverbindliches Angebot erhalten

  ein kostenloses Beratungsgespräch vor Ort



  Ich habe die Datenschutzbedingungen
gelesen und akzeptiere sie.



      Impressum     Kontakt     AGB     Datenschutz     Partner